Der Millikan-Versuch als Simulation

Download der Millikan-Simulation

Millikan-Simulation

Mini-Anleitung zum Experiment
  1. Vorbereiten: Die Spannungsquelle muss ausgeschaltet sein (Button: “Spannungsquelle aus”) , die Stoppuhr muss zurückgesetzt sein (Button: “Reset”)
  2. Spannung einstellen: Am Anfang ist es ratsam 600 Volt einzustellen, damit das Tröpfchen wirklich steigt. (Spannung bleibt ausgeschaltet!)
  3. Zerstäuben: Mit dem Button “Zerstäuber starten” wird ein einzelnes Öltröpfchen zwischen den Plattenkondensator gebracht. Beachten Sie beim Blick ins Mikroskop stets, dass das Bild umgekehrt ist. Wenn das Tröpfchen also am Anfang fällt, steigt es scheinbar und umgekehrt.
  4. Fallzeitmessung: Sobald das Öltröpfchen den ersten Skalenstrich überquert, müssen Sie die Fallzeitmessung mit dem button “Start” starten.
  5. Steigzeitmessung: Sobald das Tröpchen den oberen Skalenstrich überquert drücken Sie den Button “Spannungsquelle ein”.
  6. Messung beenden: Wenn das Tröpfchen wieder am unteren Skalenstrich angekommen ist, beenden Sie die Messung mit dem Button “Stop”.
  7. Ladung berechnen: Klicken Sie auf den Button “Ladung berechnen”.
  8. Speichern: Wenn Sie beim starten und Stoppen der Messung gut reagiert haben, speichern Sie ihren Wert mit dem Button “Wert speichern”.
  9. Wiederholen Sie das Experiment mehrfach und speichern Sie mindestens 10 Messungen
  10. Notieren sie die Messungen in ihren Unterlagen.

Mehr Informationen

Weitere Informationen zum selbstlernen finden Sie hier: Millikan-Versuch